pro-Fil im Radio: Mein Abenteuer

rpr1-logo

Die Radio-Sendung „Mein Abenteuer“ hat auch nach über 1.000 Ausstrahlungen nichts an ihrem Reiz verloren. Die Kult-Serie von Radio RPR 1 mit ihrem enthusiastischen Moderator Rainer Meutsch, der auch das Sendekonzept entwickelt hat, widmet sich am Sonntag, dem 14.09.2014 von 10 Uhr bis 12 Uhr den Erlebnissen von Matthias Merzhäuser, der vor seinem 10. Besuch der Insel Cebu auf den Philippinen steht. Er erzählt von seinen Erlebnissen in den Elendsvierteln der Millionen-Metropole, der Arbeit des von ihm gegründeten gemeinnützigen Hilfsvereis Pro-FiL - Hilfe für Kinder in Not e.V., der sich vor allem für Straßenkinder, junge Zwangsprostituierte und Bewohner von Mülldeponien in Cebu einsetzt, aber auch von seiner Arbeit als Musikprofessor und Vocal-Coach an der San Carlos Universität in Cebu-City und den touristischen Schönheiten der philippinischen Trauminsel. Dabei gibt er tiefe und emotionale Einblicke in die ehrenamtliche Arbeit mit den ärmsten der Armen und in persönliche Erlebnisse.

Der Radiosender RPR 1 ist zu hören auf UKW 102,9 oder 101,5 sowie online im Livestream-Webradio

Sendung vom 14.09.2014:


Schüler helfen Schülern

Stellvertretend für ihre Schule überreichten am vergangenen Dienstag die Schülerinnen Jenni Peterko, Anna Schmelter und Fiona Czerwionke 400 € an Claudia Pfeifer und Friedhelm Jung vom Kinderzuhause Burbach (oben). Paula Klaas und Mea Edelmann übergaben einen Scheck von 1000 € an Matthias Merzhäuser vom Verein Pro-Fil.

Stellvertretend für ihre Schule überreichten am vergangenen Dienstag die Schülerinnen Jenni Peterko, Anna Schmelter und Fiona Czerwionke 400 € an Claudia Pfeifer und Friedhelm Jung vom Kinderzuhause Burbach (oben). Paula Klaas und Mea Edelmann übergaben einen Scheck von 1000 € an Matthias Merzhäuser vom Verein Pro-Fil.

Doppelte Spendenübergabe am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Neunkirchen:
Schülerinnen und Schüler 
haben Spenden von insgesamt 1400 Euro, die im Zuge 
eines Weihnachtsmarktes, eines weihnachtlichen Konzertes und einer beherzten Waffelback-Aktion zusammengekommen waren, voller Freude an zwei Institutionen überreicht, dem Kinderzuhause in Burbach und dem Pro-FiL.
weiter lesen…


Bericht aus Cebu, Philippinen

Direkthilfe für Taifun-Opfer eingetroffen

Der Verein Pro-FiL - Hilfe für Kinder in Not e.V. hat mit vielen Helfern in spontanen Sammelaktionen, durch Benefiz-Konzerte und -Gottesdienste und durch Aufrufe in der heimischen Presse und Radio Siegen in kurzer Zeit über 14.000 Euro an Spendengeldern gesammelt. Nun wurde mit dem Geld die notwendige Hilfe geleistet. Seit 3 Wochen bin ich nun in Cebu und stehe in ständigem Kontakt mit den Zeltstadtbewohnern und den Helfern vor Ort, die ihre Zentrale in der San Carlos Universität haben. Hier ein paar Eindrücke:
weiter lesen…



Taifunopfer

Die Müllkinder von CebuNachdem in allen Medien Bilder und Berichte über die schreckliche Natur-Katastrophe in Tagloban und anderen philippinischen Orten berichtet wird, steigt bei uns der Wille vieler Menschen, dort zu helfen. Aus diesem Grund weist der gemeinnützige Hilfsverein Pro-FiL - Hilfe für Kinder in Not e.V. darauf hin, dass wieder einmal die Kinder die Leidtragenden sind. Pro-FiL setzt sich bereits seit 2010 in Cebu, Philippinen, für Kinderhilfsprojekte ein und verfügt dort vor Ort über ein dichtes Netz von zuverlässigen Helfern, die die Gegebenheiten bestens kennen. „Wichtig ist es für alle Spender, dass das Geld auf direktem Wege und ohne Verwaltungskosten und Umwege bei den Betroffenen ankommt“, sagt der Vorsitzendende des gemeinnützigen Vereins, Matthias Merzhäuser. Da er den staatlichen Stellen auf den Philippinen wegen Korruptionsgefahr nicht traut, verweist er auf die Direkthilfe von Pro-FiL. Bisher hat Pro-Fil überwiegend den Bau von Kindergärten und Schulen, sowie die ärztliche Versorgung von Straßenkindern und Kindern der über 7000 Bewohner von Mülldeponien in Cebu unterstützt. weiter lesen…