Schüler helfen Schülern

Stellvertretend für ihre Schule überreichten am vergangenen Dienstag die Schülerinnen Jenni Peterko, Anna Schmelter und Fiona Czerwionke 400 € an Claudia Pfeifer und Friedhelm Jung vom Kinderzuhause Burbach (oben). Paula Klaas und Mea Edelmann übergaben einen Scheck von 1000 € an Matthias Merzhäuser vom Verein Pro-Fil.

Stellvertretend für ihre Schule überreichten am vergangenen Dienstag die Schülerinnen Jenni Peterko, Anna Schmelter und Fiona Czerwionke 400 € an Claudia Pfeifer und Friedhelm Jung vom Kinderzuhause Burbach (oben). Paula Klaas und Mea Edelmann übergaben einen Scheck von 1000 € an Matthias Merzhäuser vom Verein Pro-Fil.

Doppelte Spendenübergabe am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Neunkirchen:
Schülerinnen und Schüler 
haben Spenden von insgesamt 1400 Euro, die im Zuge 
eines Weihnachtsmarktes, eines weihnachtlichen Konzertes und einer beherzten Waffelback-Aktion zusammengekommen waren, voller Freude an zwei Institutionen überreicht, dem Kinderzuhause in Burbach und dem Pro-FiL.

Der erste Betrag über vierhundert Euro, eingenommen während des weihnachtlichen Konzertes, erhielt das Kinderzuhause in Burbach, mit dem das Gymnasium eine langjährige Partnerschaft verbindet. Claudia Pfeifer (Einrichtungsleitung) und Friedhelm Jung 
(1. Vorsitzender) nahmen den symbolischen Scheck der Jugendlichen voller Freude entgegen und bedankten sich herzlich. Beide lobten das Engagement der Schüler und der Schule und berichteten allen Anwesenden, wofür sie die Spende bei der Renovierung und dem Umzug des Kinderzuhauses einsetzen werden. „Wir möchten im renovierten Kinderzuhause eine Wohlfühlatmosphäre über den Standard hinaus schaffen“, erklärte sie mit leuchtenden Augen. „Da sind vierhundert Euro viel Geld, mit dem wir notwendige Anschaffungen tätigen können.“ Gerade der Punkt, dass Kinder und Jugendliche aus eigenem Antrieb anderen Kinder dabei helfen, sich besonders wohlzufühlen, mache sie dabei wirklich froh.

Der andere an diesem Tag überreichte Schecks ging an den Verein Pro-FiL, der sich für in Not geratene Kinder einsetzt. Sein Gründer und Vorsitzender, Matthias Merzhäuser, zeigte sich sehr glücklich über die gespendete Summe von eintausend Euro und bedankte sich herzlich im Namen all derer, denen das Geld zugute kommen wird. Gesammelt hatten in diesem Fall die Schülervertretung, im Rahmen eines Weihnachtsmarktes, sowie die Klasse 7c durch eine Waffelverkaufs-Aktion. Beide Schülergruppen hatten in der Vorweihnachtszeit die Not und das Elend auf den Philippinen wahrgenommen und den Betroffenen helfen wollen. Nun freuten sie sich, das gesammelte Geld an einen Verein übergeben zu dürfen, der sich stark in dem betroffenen Gebiet engagiert. Matthias Merzhäuser berichtete den anwesenden Jugendlichen von der augenblicklichen Lage rund um Cebu, dem Einsatzgebiet von Pro-FiL. „Die Menschen hausen in Zeltstädten, alles ist zerstört worden. Bis auf ein einziges Haus ist wirklich alles weg. Nun werden aus umgestürzten Bäumen mitten zwischen dem ganzen Schutt, der wohl liegenbleiben wird, neue Häuser errichtet und die ersten Familien kehren zurück. Ihr derzeitiger Besitz beschränkt sich auf das, was sie am Körper tragen, Hilfe ist daher dringend notwendig.“ Mit dem gesammelten Geld der Kinder hat Pro-Fil jedoch etwas ganz Besonderes vor. „Wir werden der St.-Carlos-Universität der Stadt Cebu dabei helfen, eine neue Schule zu bauen, damit die Kinder der Gegend endlich wieder lernen können“, erklärte Merzhäuser. „Es ist unser großes Anliegen, durch Bildung Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.“

Auch der Direktor des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums, Jochen Haardt, lobte explizit das Engagement der Schüler und bedankte sich dafür. Darüber hinaus stellte er weitere Projekte dieser Art in Aussicht, in denen sich das Gymnasium auch weiterhin sozial engagieren will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.